Die letzten Jahre hat mich in der Schlagerszene musikalisch eigentlich nichts besonders überrascht. Weder neue Singles noch ausgegrabene Cover-Songs alter Hits. Jeder hat so seine Suppe gerührt, alles war vorhersehbar und planbar. Um nicht zu sagen, dass es langweilig war, nenne ich es mal: „es war beständig“.

Doch heute am 03.08.2018 (man merke sich dieses Datum) schreibe ich den Promotiontext für einen demnächst erscheinenden Coversong, lasse die mp3 über meine Anlage starten und erwische mich, wie ich den Lautstärkeregler immer weiter aufdrehe. Das hab ich zuletzt in Zeiten von Dr. Albans „Hello Africa“ oder noch länger her bei „BROS“ aus den 80er gemacht. „Ich bin dein Co-Pilot“ von Noel Terhorst dringt aus den Lautsprechern. Ein Hit, der einst Matthias Carras im Jahr 1998 zu einer granidiosen Karriere durchstarten ließ.

Zurückkatapuliert in die Zeit von Carras und seinem Co-Piloten und doch im Jahr 2018 mit diesem genial-modernen Sound, der aus den Reglern von Jack Price entstammt, lauschte ich jedem einzelen Ton. WTF haben die da gezaubert?

Copilot-Urvater Matthias Carras, der den Song schon hören durfte, hat sich bei Facebook auch schon gemeldet: „MEGA!! Sitze hier, habe Gänsehaut und mir laufen die Tränen übers Gesicht. Ich fühle mich geehrt“.

Was soll ich sagen? Es geht mir genauso und noch lauter startet der Song immer wieder von vorne. Insgeheim hatte ich in der Vergangenheit darauf gewartet, dass jemand genau diesen Song covert, wollte mich aber nicht verspekulieren, WER es denn machen könnte. Dass Noel Terhorst jetzt damit um die Ecke kommt, hätte ich im Leben nicht gedacht. Und ich sage Euch: ER ist genau der Richtige dafür. Das hätte niemand anders besser gemacht.

Ich wünsche Noel, dass er mit dieser Nummer endlich für seine stets harte Arbeit belohnt wird. Nach meiner persönlichen Einschätzung ist dieser Titel – auch wenn es ein Coversong ist – mehr als ein Sprungbrett. Der Song sollte jetzt endlich den Knoten lösen und Noel ganz weit nach oben schießen lassen. Ich drücke ihm und seinem Team dafür alle Daumen.

Noel, Du hast mich mit dieser Nummer geflasht und berührt. Ich krieg ebenfalls Gänsehaut, wenn ich den Song höre. Eine physikalische CD (oder Vinyl) würde ich mir sogar an die Wand hängen. Bestellt mir eine Goldene Schallplatte mit, wenn es soweit ist. Das ist ganz großes Kino. Mehr geht nicht!

Marc Wegerhoff

DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar